Projekt Beschreibung

ViK, Villa Koch

Ausgeführte Leistungen:
Übernahme der Bestandsplanung, Überarbeitung derselbigen unter Berücksichtigung der
energetischen – u. der gestiegenen Schallschutzanforderungen, Übernahme der Ausschreibungsunterlagen eines Drittbüros, Verhandlungen mit den Unternehmen und Bauüberwachung.

Kurzbaubeschreibung:
Das Wohnhaus ist in mehreren Abschnitten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von den Brüdern Koch errichtet worden.
Diese waren in Potsdam Hochlieferanten für Terrakotten – u. Stuckornamente. Die Umsetzung der Maßnahme erfolgt mit Fachplanern für Statik und Planung, wobei das IB Wuttke den Gesamtauftrag für den Bereich Architektenplanung hatten und mit Hilfe eines Architekturbüros die Planungsaufgabe realisieren.
Die Vergabeverhandlungen und die Bauüberwachung erfolgt durch eigene Mitarbeiter.
Die Besonderheit im Projekt Villa Koch ist, der hohe Anspruch der Denkmalschutzbehörde bzgl. des Erhaltes der Stuckornamente innerhalb und außerhalb des Gebäudes, sowie der gesamten Bausubstanz, deren Zustand sich jedoch dermaßen marode darstellt, dass ca. 50 % der konstruktiven Baumasse im Bestand ausgetauscht werden musste, da das Mauerwerk z.T. als hohlwandiges Mauerwerk oder als Lehmziegelmauerwerk, z.T. auch hochkant vermauert, eine Standfestigkeit nach heutigen Anforderungen nicht mehr gewährleisten konnte und somit der Austausch dieser Elemente erforderlich wurde.

Projekt Details

Projekt

Umbau und Sanierung einer Stadtvilla aus den angehenden 19. Jahrhundert

Lage

Villa Koch, Weinbergstr. 41 u. 42, Potsdam

Projektdauer

06/09 bis 05/11

Projekt Gallery