Projekt Beschreibung

Quartier Rollberge

Bei Block III im Quartier Rollberge in Berlin Neukölln handelt es sich um vier Wohngebäude, die in den Jahren 1976 bis 1982 von den Architekten Oefelein und Freund geplant und zusammen mit vier weiteren, ähnlich konzipierten Wohnblöcken im Quartier Rollberge von der Stadt und Land als Baubetreuer der GSW als geschlossene Blockrandbebauung errichtet wurden.

Der 6 geschossige, oktogonale Ring, besteht aus vier Häusern, deren Haupteingänge jeweils in den abgeschrägten Ecken liegen. Die Kantenlänge des Wohngebäudes beträgt ca. 85 x 85 Meter. Im Inneren befindet sich ein Innenhof von ca. 60 x 60 Metern. Damit ergibt sich eine bebaute Grundfläche, ohne die vorgelagerten Garagen und eingeschossigen Gewerbeeinheiten, von ca. 3.700 m². Inklusive der Kellergeschosse hat ein Ring eine BGF von ca. 25.900 m². Die östlich gelegene Großgarage hat eine Gesamtfläche von 2.800 m² davon ca. 1.500 oberirdisch auf Ebene 1, ca. 650 m² unterirdisch auf Ebene 0 und 650 m²unterirdisch auf Ebene 00. Die westlich vorgelagerte Garage ist eine oberirdische Mittelgarage.

Im ursprünglichen, baugenehmigten Zustand waren die vier Gebäude eines Blocks durch Flure und gemeinsame Treppenräume miteinander verbunden. Die Innenhöfe standen allen Mietern zur Nutzung offen. Im Zuge von Maßnahmen zur Verbesserung des sozialen Umfelds und der Sicherheit, wurden in den 90er Jahren Treppenräume und Durchgänge von einem zum anderen Gebäude für die die Mieter gesperrt. Die Innenhöfe wurden verschlossen und stehen ab da nur noch den Mietern zur Verfügung, deren Wohnung eine direkte Anbindung auf Ebene 1 haben. Dadurch, sowie durch weitere, teils im Laufe von Jahren entstandenen Änderungen von Nutzung und Bauwerk (Zuschlag von öffentlichen Fluren zu Wohnungen, Vermietung von Wohnraum an Gewerbetreibende, Vermietung von Terrassenflächen, die als notwendige Rettungswege dienen, an andere Mieter, Zuweisung von Mieterkellern auf Ebene der Wohnnutzungen), sind erhebliche, brandschutztechnsche Auswirkungen, insbesondere auf die Flucht- und Rettungswege entstanden.

Projekt Details

Projekt

Quartier Rollberge, Brandschutzkonzept – Rettungswegekonzept

Lage

Werbelinstraße, Morusstraße, 12049 Berlin-Neukölln

Bauzeit

10/11 bis 04/12

Projektdauer

07/11 bis 04/12

Projekt Gallery