Projekt Beschreibung

BMVBS, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

 

Nach dem Umbau und der Sanierung des Altbaus (Bauteile A und B) wurde der Erweiterungsbau I (Bauteil C) nach den Plänen des Architekten Max Dudler fertig gestellt.
Mit der Planung des Erweiterungsbaus II (Bauteil D) wurde 2001 ebenfalls vom Büro Max Dudler begonnen. Der Erweiterungsbau II wurde hinsichtlich der Kubatur und des Fassadenmaterials dem Erweiterungsbau I angepasst, ist jedoch technisch und gestalterisch einfacher gehalten. Das Bauwerk hat ein Untergeschoss mit Tiefgarage für 48 Fahrzeuge. Das Erdgeschoss beinhaltet die Kantine für die gesamte Liegenschaft. Auf dieser Ebene befindet sich auch der geschlossene Innenhof, der vom Speisesaal und dem Südflügel des Gebäudes zugänglich ist. EG, 1. OG und 2. OG haben Nord-, Ost-, Süd- und Westflügel. Die Dachfläche über dem 2. OG ist extensiv begrünt. 3. bis 5. OG sind U-förmig und nach Osten hin offen. Auf dem Flachdach des 5. OG ist eine Photovoltaikanlage mit 25 KW Leistung aufgestellt. Das Gebäude ist bis einschließlich des Erdgeschosses in Ortbeton, danach als Stahlbetonfertigteilkonstruktion hergestellt. Büro- und Flurwände sind zur Erhöhung der Speichermassen aus Kalksandstein gemauert. Die Fassade ist eine vorgehängte schwarzgrüne Natursteinfassade aus brasilianischem Migmatit. Der Erweiterungsbau II verfügt über keinen eigenen öffentlichen Zugang, sondern ist über ein eingeschossiges Verbindungsbauwerk mit dem Erweiterungsbau I verbunden.

Projekt Details

Projekt

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Erweiterungsbau II – Bauteil D, Projektleitung / Projektmanagement

Lage

Invalidenstraße 44, 10115 Berlin

Projektdauer

03/01 bis 01/06

Baukosten

25,5 Mio €

Projekt Gallery