Projekt Beschreibung

ALB, Alboinstraße

 

Das Wohnkarree in Berlin – Tempelhof wurde 1930 errichtet. In den Jahren 1952 –1957 wurden im Rahmen des Wiederaufbauprogramms die Kriegsschäden beseitigt. Der Dachraumausbau erfolge in den Jahren 1991/1992.
Bei den Gebäuden handelt es sich um Mauerwerksbauten mit einem Pfettendachstuhl aus Holz mit Ziegeldeckung. Die Gebäude sind voll unterkellert und haben ein Hochparterre mit 2 Obergeschossen und in den meisten Fällen ein ausgebautes Dachgeschoss.
Die Gebäude sind als Zwei- Drei- und Vierspänner ausgebildet. Die 33 Treppenhäuser sind zum überwiegenden Teil straßenseitig angeordnet. Die Gesamtwohnfläche der 255 Wohnungen beträgt 13 878m². Die 3 Gewerbeeinheiten haben eine Nutzfläche von 143m².
Eine umfassende Modernisierung / Instandsetzung der Wohngebäude erfolgte zum Teil im bewohnten Zustand, dabei wurden im Wesentlichen im Folgenden beschriebene Maßnahmen durchgeführt:
• Sanierung der thermischen Hülle (WDVS, Fenster,
Dämmung DG / KG)
• Neugestaltung der Treppenhäuser
• Erneuerung der heizungs-,sanitär- und elektrotechnischen
Anlagen
• Bad- / Strangsanierung
• Solarenergiezentrale zur Unterstützung der Heizung und
TWW-Bereitung
• Leer-WE-Programm
• Grundrissänderungen

Projekt Details

Projekt

Modernisierung und Instandsetzung von 255 WE + 3 GE

 

Lage

Alboinstraße / Totilastraße / Burgemeisterstraße / Greveweg

 

Bauzeit

06/07 bis 10/09

 

Projektdauer

04/07 bis 10/09

 

Baukosten

7,1 Mio €

 

Projekt Gallery